Direkt zum Inhalt
Presse
Cybersicherheit in der Coronakrise

Pressemitteilung
vom 25.03.2020


Cybersicherheit in der Corona-Krise

Wir alle sind von dieser historischen Ausnahmesituation betroffen – die Corona-Krise zeigt der Welt die Schwachstellen auf. Global wird diese „Gunst der Stunde“ von Cyberkriminellen und Hackern nun aktiv ausgenutzt, denn Krisen und Trends sind oftmals die Grundlage für Manipulations-Taktiken, wie z.B. „Malware-Attacken“, „Social-Engineering“ und „Phishing“.

Cyberkriminelle ergreifen die Chance

Es ist momentan wichtiger denn je, dass die IT-Sicherheit und die kritischen Infrastrukturen gesichert und gewartet werden, denn Malware-Meldungen in Verbindung mit dem Corona-Virus sind in diesem Monat, im Vergleich zum Februar, um 475 Prozent gestiegen (Quelle: Bitdefender). Einige der besonders betroffenen Branchen sind Behörden, das Gastgewerbe, der Einzelhandel, das Transportwesen und die Forschung.

Insbesondere die Meldung, dass die tschechische Universitätsklinik in Brünn letzte Woche durch einen Erpressungs-Trojaner lahmgelegt wurde, ist alarmierend.

Sehr viele Angestellte arbeiten derzeit aus dem Home-Office, welches in vielen Fällen hastig und provisorisch an die IT-Infrastruktur des Unternehmens angegliedert wurde. Diese Umstände ermöglichen nicht nur den Arbeitskräften den Weg in die Unternehmensinfrastruktur, sondern auch Cyberkriminelle und Hacker verschaffen sich so einen einfachen Zugriff und können somit an sensible Daten gelangen. Dadurch entstehen für Unternehmen erhebliche Risiken, welche so schnell wie möglich minimiert werden müssen.

Wann haben Ihre Mitarbeiter zu Hause das letzte Mal den Router geupdatet, der sich seit Jahren im Sicherungskasten befindet und über den die ganzen Datenpakete jetzt laufen?

Prüfen Sie Ihre IT-Sicherheit und die Ihrer Mitarbeiter im Home-Office jetzt kostenlos!

Wir möchten in dieser Krise unseren Teil beitragen und allen Unternehmen die Möglichkeit geben, unsere Software cyberscan.io® für 30 Tage kostenlos* zu nutzen. Insbesondere den Angestellten, welche im Home-Office arbeiten, empfehlen wir die „Scannen Sie sich selbst“-Funktion auf unserer Startseite zu nutzen. Die Funktion scannt vollautomatisch die eigene IP-Adresse und macht sie auf bestehende Sicherheitslücken in ihrem Heimnetzwerk aufmerksam. Diese Funktion kann ohne Registrierung und Anmeldeverfahren sofort ausgeführt werden. Es ist das Ziel der Deutschen Gesellschaft für Cybersicherheit, das Internet jeden Tag sicherer zu gestalten. Deshalb unterstützen wir mit dieser Aktion ausnahmslos alle Unternehmen, denn sie alle sind betroffen und sie alle sind schützenswert.

Die Mitarbeiter unserer Gesellschaft sind weiterhin wie gewohnt für Sie erreichbar und arbeiten gerade jetzt intensiv daran, die IT-Sicherheit zu optimieren.

In dem Sinne bleiben Sie gelassen, gesund und vor allem sicher!

Startklar für die Destination Cybersicherheit?
Sprechen Sie uns an!

Kontakt